Drucken

Von der Hauptversammlung des Angelsportvereins

Geschrieben von Administrator.

logo66Keine Veränderungen in der Verwaltung gab es am 8.März bei der Hauptversammlung zu der der Angelsportverein seine Mitglieder geladen hatte.(Weiterlesen)

Im gut besetzten Wirtschaftsraum im Kleintierzüchterheim im Rattach konnte der 1. Vorsitzende die Mitglieder des Vereins begrüßen.
Bei der Totenehrung wurde den verstorbenen langjährigen Mitgliedern Irene Kirschner und Jürgen Pulvermüller, gedacht.
In seinem Bericht sprach der erste Vorsitzende Rolf Kümmel die Höhepunkte im Vereinsjahr an. Das verregnete Fischerfest das den größten Aufwand im Vereinsjahr dargestellt hatte waren es noch, Enzputzete und Flurputzete der Gemeinde, das Fischen der Anglerfrauen und natürlich der Weihnachtsmarkt, alles Veranstaltungen die von den Vereinsmitgliedern in guter und gewohnter Weise mitgetragen werden.
In seinem Bericht ging der 1.Vorsitzende auch auf die Verbandsarbeit ein. Er berichtete über die nun vollzogene Fusion der großen deutschen Anglerverbände DAV und VDSF zum DAFV (Deutscher Angelfischer Verband).
Der Angelsportverein ist über den Verband für Fischerei und Gewässerschutz in Baden-Württemberg (VFG) und Landesfischereiverband auch Mitglied beim DAFV. Weiterhin gibt es Fusionsverhandlungen innerhalb des Landesfischereiverbands Baden-Württemberg zur Verschmelzung der Regionalverbände was zu einer Stärkung der Interessen der Angelfischerei führen soll.
Auch innerhalb unseres Bereichs gab es Veränderungen, da der VFG die Strukturen der Bereiche an die Kreiseben angeglichen hat, in der Folge blieben viele Posten unbesetzt so auch der des Vorsitzenden für Enzkreis und Pforzheim.
Die Berichte der einzelnen Fachwarte wurden mit Wohlwollen entgegen genommen, wobei die des Kassiers und der Gewässerwarte die größte Beachtung fanden, zeugen sie doch von gesunder mit viel Aktivität gespickten Vereinsarbeit. Die Kassenprüfer bescheinigten Vereinskassier Mathias Härlin eine vorbildliche und übersichtliche Kassenführung die höchste Anerkennung verdient. Dass Angler nicht nur Fischen können, zeigte sich beim Vereinsschießen des KKS wo der erste Preis errungen wurde.
Nach dem die Wahlen recht schnell abgehandelt waren und die alte Verwaltung auch die neue ist, kam man zum Punkt Beiträge und Gebühren die von der Hauptversammlung bestätigt werden müssen. Dank der guten Finanzlage des Vereins kam es zu keinen Beitragserhöhungen.
Beim Punkt Verschiedenes, wurde Fisch des Jahres 2014 der Stör vorgestellt.